Dakshinamurthi Upanishad

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dakshinamurti - Shiva - Chennai

Dakshinamurthy (Dakṣiṇāmūrti) ist ein Aspekt von Shiva als Lehrer des Wissens, als Personifikation der höchsten Bewusstheit und des höchsten Verständnisses. Shiva ist hier der Weltlehrer des Yoga, der Musik und der Weisheit.
Er gibt eine Auslegung der Shastras. Er wird daher als Gott der Weisheit und vollkommener und erfolgreicher Meditation verehrt. Menschen ohne Guru können Dakshinamurthy als Guru wählen.

Dakshinamurthi Upanishad

Dakshinamurthi in Chennai

Die Dakshinamurthi Upanishad gehört zum Krishna Yajurveda. Sie ist im Muktika die Nummer 49, und sie wird auch zu den Shaiva - Upanishaden gezählt.

Der Text präsentiert in 20 Versen ein Gespräch zwischen dem Weisen Markandeya und einigen frommen Leuten wie Saunaka im Land von Brahma.

Zuerst erfolgt eine Beschreibung der Ikonografie von Dakshinamurti als silbrig, mit einem Mond im Haar, in Yoga-Haltung sitzend mit einer Mala in den Händen sowie ein Amrita - Gefäss, ein Buch und eine Axt haltend, mit der Shiva - Schlange und Stirn und Körper mit heiliger Asche bestrichen, während Hirsche und Weise ihn umgeben, während er unter einem Banyan-Feigenbaum sitzt.

Präsentierte Mantras sind

  1. Om namo bhagavate dakshinamurtaye mahyam, medham pragnam prayacha swaha .
  2. Navakshari - Mantra : Aum Aam Aa sivaya nama aum
  3. Aum broom, namo hreem im, dakshinamurtaye janam dehi swaha

Wer diese Philosophie von Shiva mit Verständnis lese, werde frei von allen Sünden und erreiche kaivalya.

Literatur

Siehe auch

Weblinks