Anmelden

Cariya Pitaka

Aus Spiritwiki

Der Cariyapitaka (Cariyāpiṭaka; Korb des richtigen Verhaltens') ist Kapitel 15 des Khuddaka Nikaya im Sutta Pitaka. Es wird angenommen, dass dieser kanonische Text zusammen mit dem Apadana und dem Buddhavamsa eine spätere Ergänzung des Pali-Kanons ist, und er wurde daher als "hagiographisch" bezeichnet.

Die Dīgha-bhānakas verweigerten den Einbau des Cariyāpitaka in ihren Kanon, während die Majjhima-bhānakas (DA.i.15, 23) ihn zusammen mit dem Apadāna und dem Buddhavamsa akzeptierten(Sumangala Vilāsinī).

Der relativ kurze Text beinhaltet fünfunddreißig Geschichten aus Buddhas früheren Leben (ähnlich wie im jataka) beinhaltet, als dieser als Bodhisattva Verhaltensweisen zeigte, die als Vollkommenheiten bekannt sind, die Voraussetzungen für die Buddhaschaft.

  • Kapitel I (dāna pāramitā): 10 Geschichten für die Vollendung des Darbringens (dana)
  • Kapitel II (sīla pāramitā): 10 Geschichten für die Perfektion des Verhaltens (sīla)
  • Kapitel III (nekkhamma pāramitā): 15 Geschichten, verteilt auf fünf weitere Perfektionen

Die drei verbleibendenVollkommenheiten - Weisheit (Paññā), Energie (Viriya) und Geduld (Khanti) werden in einer Schlussstrophe erwähnt.

Während sich der Jataka mit den früheren Existenzen des Buddhas aus der Zeit von Sumedha, d.h. dem Eremiten bis zu Gotama Buddha befasst, befasst sich der Cariya Pitaka nur mit 35 der Existenzen des Bodhisattva in diesem letzten Weltzyklus.

Der Dhammapāla zugeschriebene Cariyāpitaka-Kommentar Aṭṭhakathā bildet einen Teil des Paramathadīpanī (Hewavitarane Bequest Series, vol.xxvi.; 1929). Nach diesem Kommentar wurde der Cariyāpitaka vom Buddha im Nigrodhārāma nach Abschluss des Buddhavamsa und auf Ersuchen von Sāriputta gepredigt.

Literatur

  • Cariya Pitaka- PDF-Tabelle der Jātaka-Erzählungen zum Cariyā-Piṭaka
  • Cariyāpiṭaka-aṭṭhakathā, Autor Dhammapāla, Verlag Vipaśyanā Viśodhana Vinyāsa, 1998, Original von der University of Virginia, Digitalisiert 2. Aug. 2007

Weblinks