Buddhistische Schulen

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der frühe Buddhismus teilte sich zuerst in die Sthaviravādins und die Mahāsāṃghikas auf(s.u.).

Später bildeten sich weitere Gruppierungen wie die Sarvāstivādins und die Dharmaguptakas. Zum Schluß hatte sich der Buddhismus in etwa 20 Schulen zersplittert.

Nach Vasumitra, der das vierte buddhistische Konzil in Kashmir leitete, entsprangen dem Mahâsthavira-Zweig[1] die 12 Schulen : Mahâsthavira, Haimavata, Sarvâstivâda, Vâtsiputrîyâ, Dharmottarîya, Bhadrâyanîya, Sammatîya, Schule der 6 Städte, Mahîšâsika, Dharmagupta, Kâšyapîya und Sautrântika.

Frühe buddhistische Schulen -
rot : Sarvastivada,
orange : Sthaviravada,
gelb : Mahasamghika,
grün : Pudgalavada,
grau : Dharmaguptaka

Buddhistische Schulen

Erster Sangha :

== Andere Schemata ==

In den Anfängen bestand ein sektenloser Buddhismus[2], der sich bald aufspaltete.
Die Schemata der späteren buddhistischen Schulen sind nicht einheitlich, da manche Schulen nur lokal oder kurzzeitig aufkamen.

Ein weiteres Schema[2]
├ Mahāsāṃghika
    ├ Lokottaravāda
    ├ Caitika
    ├ Gokulika
    ├ Prajñaptivāda
    └ Bahuśrutīya
├ Vatsīputrīya
    ├ Sammitīya
         ├ Avantaka
         └ Kurukulla
    ├ Dharmôttarīya
    ├ Bhadrayānīyāḥ
    └ Saṇṇagārika
└ Sthaviravāda
    ├ Sarvāstivāda
         ├ Sautrāntika
         └ Mūlasarvâstivāda
    └ Vibhajyavāda
         ├ Theravāda
         ├ Dharmaguptaka
         ├ Mahīśāsaka
         └ Kāśyapīya
Spätere Buddhistische Schulen

Tenet Systeme

Als die vier tenet Systeme galten in den Mahayana - Klöstern wie Nalanda das Vaibhashika(bye brag smra ba), Sautrantika( mdo sde pa), Chittamatra und Madhyamika. In Tibet wurde dazu weiter unterteilt wie in Prasangika Madhyamaka und Svatantrika Madhyamaka. Innerhalb des Svatantrika Madhyamaka unterschied das Gelug weiter in Yogachara Svatantrika und Sautrantika Svatantrika[3] . Andere tibetischen Schulen hatten noch andere Unterteilungen[4][5][6].

Literatur

Referenzen

Weblinks