Attis

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tanzender Attis

Attis (von phrygisch attis : schöner Knabe oder attagus : Bock) ist in der griechischen Mythologie der Sohn der Flussnymphe Nana, den sie nach einem Mythos durch den Samen eines Mandelbaumes empfing. Er ist besonders als Geliebter der Göttin Kybele bekannt.

Der Mythos ist phrygischen Ursprungs und wurde in das griechische und das lydische Erzählungsgut in mehreren Varianten übernommen.

Mythos

Nach Pausanias(Beschreibung Griechenlands 7,17,10-12) ließ Zeus im Schlaf seinen Samen auf die Erde fallen. Daraus entstand der hermaphroditische Agdistis. Er hatte ein furchterregendes Wesen und die Götter schnitten ihm aus Furcht sein männliches Geschlechtsorgan ab und begruben es.
Daraus wuchs ein Mandelbaum, von dessen Früchten eine Tochter des Flussgottes Sangarios verzehrte. Eine Mandel, die sie in ihren Busen steckte, verschwand sofort, und bald war sie schwanger.
Nach der Geburt wurde der Knabe Attis ausgesetzt, aber ein Bock nahm sich seiner an. Attis war wunderschön, und Agdistis verliebte sich in ihn. Als Attis die Tochter des Königs von Pessinus heiraten sollte, erschien der/die eifersüchtige Agdistis auf der Hochzeit und ließ Attis und den König in Wahnsinn verfallen. Beide entmannten sich selbst, aber Agdistis bereute die Tat und erwirkte von Zeus, dass der Leichnam des Attis unverweslich sein solle.

Nach Arnobius dem Älteren (Adversus nationes 5,5) entstand die Göttin Kybele in einem Gebirge namens Agdus bei Pessinus aus einem Stein. Als Zeus ihr vergeblich beizuwohnen versuchte, floss sein Samen auf einen Felsen, woraus Agdistis als furchtbares hermaphroditisches Zwitterwesen entstand, welches zuletzt von Dionysos überwunden wurde.

Literatur

  • Hugo Hepding: Attis, seine Mythen und sein Kult, Giessen 1903.
  • Maarten J. Vermaseren: Corpus Cultus Cybela Attitisque. 7 Bände. Brill, Leiden 1977–1989.
  • Maarten J. Vermaseren: Der Kult der Kybele und des Attis im römischen Germanien, Stuttgart 1979.
  • Lynn E. Roller: In search of God the mother. The cult of Anatolian Cybele. University of California Press, Berkeley 1999. ISBN 0-520-21024-7.
  • Greek mythology systematized, Scull, Sarah Amelia, Published 1880, S. 62
  • Agdistis - In: Wilhelm Heinrich Roscher (Hrsg.): Ausführliches Lexikon der griechischen und römischen Mythologie. Band 1,1, Leipzig 1886, Sp. 100 f.
  • Attis in Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft, II.2

Weblinks