Atlas

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der bekannte Titan Atlas (gr. Ἄτλας - Träger, hart, sehr dauerhaft) war nach Hesiod ein Sohn des Titanen Iapetos('verwunden, durchboren') und der Meeres - Nymphe Asia(Apollodorus; nach Hesiod u. Homer : Klymene, eine Tochter von Okeanos und der Tethys ; Themis). Nach Hyginus Mythographus war Atlas der Sohn von Aether und Gaia.

Familie

Atlas hatte nach Hesiod die drei Brüder Menoitios('zerstörte Stärke', der Überhebliche), der menschenfreundliche Prometheus('Voraussicht') und Epimetheus('nachträgliche Einsicht, Nachgedanke').

Letzterer verursachte erhebliches Unheil, als er sich gegen den Rat seines voraussichtigen Bruders Prometheus auf die von Zeus entsandte Verführerin Pandora einliess(Hesiod, Theogonie 565–569; Werke und Tage 50–55).
(Ein Menoitios ist Hirte des Hades auf Erytheia. Er benachrichtigte Geryon, als Herakles dessen Herde stahl.)

Atlas hatte die Nymphen-Töcher Kalypso (griech. Καλυψώ versteckt; Verstecker) und Maia, die schönste Pleiade und Mutter des Götterboten Hermes mit Zeus. Mit der Meeresnymphe Plaione soll er die Plejaden gezeugt haben.

Nach Diodorus Siculus soll er von Hesperis, einer Tochter seines Bruders Hesperus(oder nach einer anderen Version von der Okeanoide Pleione), sieben Töchter haben, die Atlantiden genannt wurden. Ihre Namen sind: Alkyone Asterope, Celaeno, Elektra, Maia, Meropa und Taygeta. Sechs von ihnen heirateten später Götter, während Meropa den Sterblichen Sisyphos ehelichte. Aus Trauer über den Tod der Hyaden, ihrer Halbschwestern, wählten sie später den Freitod, worauf sie in den Himmel erhoben das Sternbild der Plejaden bildeten.

Atlas galt als Titan der Ausdauer und der Astronomie und wurde von Zeus als Strafe dafür, dass er zusammen mit Menoitios die Titanen in den Kampf mit den Göttern des Olymps geführt hatte(Titanomachie), dazu verurteilt, den Himmel für die Ewigkeit nach dem Sturz der Titanen zu halten. Er stützt am westlichsten Punkt das Himmelsgewölbe.
Nach einem anderen Mythos wurde er zum Wächter der Säulen ernannt, die Erde und Himmel auseinander halten.

Atlas und Herakles

Herakles

Eine der 12 Aufgaben des Herakles war es, ein paar goldene Äpfel aus dem Hera gehörigen Garten der Hesperiden zu entwenden, die auch als Töchter von Atlas angesehen werden.
Die Äpfel wurden aber vom Drachen Ladon bewacht, der je nach Mythos als von Ceto and Phorcys abstammt, oder auch als von Typhon and Echidna und als von Gaia selbst oder von Hera selbst abstammend angesehen wurde. Nach Ptolemäus Hephaistion war er ein Bruder des Nemeischen Löwen.

Herakles bot Atlas an, den Himmel für eine Weile zu halten, während er die Äpfel von seinen Töchtern holte. Bei seiner Rückkehr versuchte Atlas Herakles auszutricksen, damit dieser den Himmel in Zukunft tragen musste, und bot an, die Äpfel selbst auszuliefern.

Herakles schöpfte Verdacht und stimmte scheinbar zu, und er bat Atlas, den Himmel kurz wieder zu übernehmen, damit er seine Gewänder zurechtrücken könne. Als Atlas die Äpfel niedergelegt hatte und den Himmel hielt, nahm Herakles die Äpfel und eilte davon.[1]

Beatus : Azoth

Perseus

Nach der Legende erfassten Perseus mächtige Winde, nachdem er der Medusa den Kopf abgetrennt hatte, die ihn in das Reich des König Atlas trugen. Dieser verweigerte ihm ein Obdach für die Nacht, da er um seinen Hain mit goldenen Früchten fürchtete. Perseus ergrimmte, und er holte das Haupt der Medusa aus seinem Beutel. Er hielt es dem König entgegen, der sofort in einen Berg aus Stein verwandelt wurde. Der Bart und die Haare wurden zu Wäldern, die Glieder zu Berg und Tal. Sein Kopf wurde ein hoher von Wolken umsäumter Gipfel[2] des Atlasgebirges...

Literatur

  • Atlas and the hesperides (DIODORUS SICULUS IV. 19 - 39)
  • Ausführliches Lexikon der griechischen und römischen Mythologie by Roscher, Wilhelm Heinrich, 1845-1923 - S.352 Atlas

Referenzen

Weblinks