Apadana

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Apadāna ist eine Sammlung biographischer Geschichten, die in der [][Khuddaka_Nikaya|Khuddaka Nikaya]] des Pāli-Kanons enthalten sind. Es besteht aus etwa 600 Gedichten mit hauptsächlich biografischen Geschichten von älteren buddhistischen Mönchen und Nonnen, aber auch von Buddhas und einsamen Buddhas.
Viele der Geschichten von Mönchen und Nonnen sind Erweiterungen von Versen, die in den Theragatha und Therigatha vorgetragen wurden, als ob sie von älteren Mitgliedern der frühen Sangha gesprochen wurden.

Eine vollständige englische Übersetzung fehlt bisher.

Das Apadāna ist daher eine Parallele zum Jātaka-Kommentar, in dem der Buddha seine früheren Leben erzählt.

  • Der Text ist in vier Abschnitte unterteilt:
  1. Buddha-Apadana: Ein Lob der vorherigen Buddhas und ihrer Buddha-Felder (Buddhakkhetta). 1 Kapitel mit 82 Versen (in der Ausgabe des Burmesischen Sechsten Rates)
  2. Paccekabuddha-apadāna: Ānanda befragt den Buddha nach der Erleuchtung einsamer Buddhas (Paccekabuddha). 1 Kapitel mit 47 Versen.
  3. Thera-Apadana: 55 Kapitel von 10 Apadānas älterer Mönche. Insgesamt 547 Verse.
  4. Therī-apadana: 4 Kapitel mit 10 apadānas leitender Nonnen. In insgesamt 40 Versen.


Eine ähnliche Literatursammlung in Pali und Sanskrit ist das Avadāna, das auch mit dem Apadāna vergleichbares material enthält.

Literatur

  • Buddhapadāna (the 1st), übers. Dwijendralal Barua, in B.C. Law Volume, Part II, Bhandarkar Oriental Research Institute, Poona, 1946, S. 186-9.
  • Mahapajāpati-gotami-theriyapadāna in Jonathan Walters Gotami's Story in Buddhism in Practice, Donald S. Lopez Jr., Ed. Princeton University Press, Princeton, NJ. 1995. ISBN 0-691-04441-4.
  • Legends of the Buddhist Saints: Apadānapāli, übers. by Jonathan S. Walters, Whitman College, 2017

Weblinks