Anupada Sutta

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Anupada Sutta ist das Kapitel 111 aus dem Majjhima Nikaya.

Der Text behandelt die rechte Konzentration und die Elemente der acht Jhanas.

  • Vier Zustande der Vertiefung

Die vier formlosen (arūpa) oder unkörperlichen Jhanas sind :

  1. ākāsanañcayatana - Raumunendlichkeit
  2. Viññānañcâyatana - Bewußtseinsunendlichkeit
  3. ākiñcaññâyatana - Nichtsheit
  4. Nevasaññā-nasaññayatana - Weder-Wahrnehmung-noch-Nichtwahrnehmung
  • 12. Die Zustände im Gebiet der Raumunendlichkeit - die Wahrnehmung des Gebiets der Raumunendlichkeit und die Einspitzigkeit des Geistes; der Kontakt, das Gefühl, die Wahrnehmung, der Wille und Geist; der Eifer, der Entschluß, die Energie, die Achtsamkeit, der Gleichmut und das Aufmerken
  • 14. Die Zustände im Gebiet der Bewußtseinsunendlichkeit
  • 16. Die Zustände im Gebiet der Nichtsheit - die Wahrnehmung des Gebiets der Nichtsheit und die Einspitzigkeit des Geistes
  • 17. Das Gebiet von weder Wahrnehmung noch Nichtwahrnehmung

Es beschließt mit der Feststellung: Diese Zustände treten also tatsächlich in Erscheinung, nachdem sie vorher nicht vorhanden waren. Nach ihrem Vorhandensein zerfallen sie. Er verstand: 'Es gibt nichts mehr jenseits davon'.

Literatur