Anubis

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wiegen des Herzens - als Richter Hu , Sia, Hathor, Horus, Isis, Nephthys, Nut, Geb, Tefnut, Shu, Atum, Ra-Horakhty

Anubis (ägypt. Jnpw Kronprinz - Inpu oder auch Anpu, Anbu) war im alten Ägypten der Gott der Totenriten und der Mumifizierung. Er wird vorwiegend als liegender schwarzer Hund, Schakal oder auch als Mensch mit einem Hundekopf oder Schakalkopf abgebildet.

Anubis trägt zumeist ein Was-Zepter und ein Anch. Auf manchen Abbildungen hat er einen Widderkopf. Seine Kult-Hauptzentren waren Heliopolis(Khmunu : Stadt der acht; Ogdoad) und Cynopolis(Stadt der Hunde).

Herkunft

Der Osirismythos offenbart die Entstehung seines Namens: Nephthys verbarg ihn als Sohn von Osiris (Kronprinz, königliches Kind; Inpu). So entstand sein Name Anubis. Als Beiname trägt Anubis die Bezeichnung Imiut. Nachdem Osiris Herr über das Totenreich geworden war, wog Anubis hauptsächlich die Herzen der Toten, während Thot das Ergebnis schriftlich festhielt.

Anubis

Nachdem Seth Osiris zerstückelt hatte, soll es ihm zusammen mit Isis gelungen sein, Osiris wieder zusammenzusetzen, indem er ihn mumifizierte. So hat Anubis nach dem Mythos die erste Mumifizierung an einer Leiche vorgenommen.

Totenrichter

Seit dem Alten Reich ist Anubis als Totenrichter belegt, der zusammen mit Thot das Jenseitsgericht leitet. Später übernahm Osiris dieses Amt. Anubis nimmt zumeist den Toten an der Pforte zur Unterwelt in Empfang und führt ihn zum Totengericht. Anubis fungierte dabei als Vermittler des Verstorbenen, der sich vor dem Totengericht und vor Osiris als Herrscher der Unterwelt verantworten musste.

Schon in alten Pyramidentexten wird von seiner Funktion beim Totengericht als 'Zähler der Herzen' geschrieben. Er tritt zusammen mit Thot zusammen als "Vornehmer des Rates" auf, welcher die Toten richtet.

Anubis tritt auch im Papyrus des Ani auf. Er gilt auch als als eines der vier Kinder des Re. Er schützte auch die Toten und hatte die vier Horuskinder aufgestellt, um Osiris zu schützen und damit die Toten.

Kircher übersetzt in seinem Ödipus Ägypticus einen häufig vorkommenden Begriff : '"Osiris sagt : Der Verrat von Typhon endet am Thron von Isis, die Feuchtigkeit der Natur wird durch die Wachsamkeit von Anubis bewacht".

Nut und Anubis

Literatur

Weblinks