Akshamalika Upanishad

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rudraksha Japa Mala

Die Akshamalika Upanishad (Skt. Akṣamālikā Upaniṣad) ist ein dem Rigveda zugeordneter Sanskrit-Text, der zu den kleineren Upanishaden und zu den 14 Shaiva - Upanishaden gezählt wird. Der Text erläutert wie die Bhasmajabala Upanishad, die Rudrakshajabala Upanishad und die Kalagni Rudra Upanishad den Symbolismus von Riten und Objekten der Verehrung, in diesem Fall die Perlenkette(Mala).

Der Text beinhaltet eine Diskussion zwischen Prajapati und Guha (Kartikeya). Prajapati befragt Guha über die Akshamala und ihre Bedeutung und Herstellung.

Der Text beschreibt die akshamala, ihre Weihe und ihre Bedeutung für das Mantra - Japa und die Meditation, die verschiedenen Typen von Malas, ihre Bedeutung, relevante Mantras, die mit Om xxxkra aufgebaut sind, und deren Symbolik.

Guha erläutert, der Rosenkranz solle 50 Perlen haben und könne aus 10 Dingen hergestellt sein:

  1. Korallen oder Rubine
  2. Perlen
  3. Marmor oder Kristall,
  4. Shankha (Muschel)
  5. Silber oder Tulsi
  6. Gold
  7. Sandelholz
  8. Putrajiva - Früchte (Putra-Jīvikā)
  9. Lotusse
  10. Rudrakshas

Gold-, Silber- und Kupferfäden, sagt der Text, werden auf beiden Seiten verwendet. Die Perlen sollten in einem Kreis getragen werden, das Gesicht des Wulstes sollte das Gesicht eines anderen berühren und die Basen der Perlen sollten ausgerichtet werden

Der innere Gold-Faden der Japa Mala bedeute die ultimative Wirklichkeit (Brahman-Atman), der Silberfaden auf der rechten Seite symbolisiert Shiva, den Kupferfaden links von Vishnu ist das Gesicht ist Sarasvati, der Boden ist Gayatri, das Loch jeder Perle sei eine Erinnerung an Jnana (Wissen), und der Knoten ist Prakriti.


Literatur

Weblinks