Anmelden

Akasagarbha Sutra

Aus Spiritwiki

Das Akasagarbha Sutra(Āryākāśa­garbha­nāma­mahā­yāna­sūtra) ist ein Sutra des Mahayana.

Der Text wurde zuerst von Buddhayashas aus dem Sanskrit ins Chinesische übersetzt, danach von Lee Jin Yong aus dem Chinesischen ins Koreanische und später von Tenzin Tharchin und Elisabeth Lindmayer aus dem Koreanischen und Chinesischen ins Deutsche übersetzt.

Während der Buddha mit seinem Gefolge auf dem Khalatika-Berg wohnt, erscheint eine erstaunliche Lichterscheinung, die durch die Befreiungsaktivitäten des Bodhisattva Ākāśagarbha hervorgerufen wird. Als er sich der Versammlung anschließt, zeigt Ākāśagarbha eine weitere außergewöhnliche Erscheinung, und der Buddha lobt seine unvorstellbaren Leistungen und Aktivitäten und erklärt, wie er sich auf seinen Segen berufen kann. Er legt die grundlegenden Übertretungen von Herrschern, Ministern, Srāvakas und Anfänger-Bodhisattvas dar und ermutigt diejenigen, die solche Übertretungen begangen haben, sich an Ākāśagarbha zu wenden, nachdem er ausführlich erklärt hat, wie man die Reinigungsrituale durchführt.
Wenn Menschen zu Ākāśagarbha beten, passt Ākāśagarbha seine Manifestationen an ihre Bedürfnisse an und erscheint ihnen, während sie wach sind, in ihren Träumen oder zum Zeitpunkt ihres Todes. Auf diese Weise führt Ākāśagarbha sie schrittweise den ganzen Weg entlang und hilft ihnen dabei, ihre negativen Taten zu reinigen, ihre Leiden zu lindern, ihre Wünsche zu erfüllen und schließlich vollkommene Erleuchtung zu erlangen.

Ākāśagarbha Bodhisattva Dhāraṇī Sūtra

Das Ākāśagarbha Bodhisattva Dhāraṇī Sūtra (Hsu-kung yun-P'u-sa'ching) ist ein Sutra des Mahyana.

Literatur