Aither

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Äether in Kampf mit löwenköpfigem Giganten

Aither oder Aether (griech. Aithēr) gilt in der griechischen Mythologie als Personifikation des oberen Himmels, der als Sitz des Lichts und der Götter angesehen wurde.

Seine Nebel füllten den Raum zwischen der festen Kuppel des Himmels (Ouranos) und den transparenten Nebeln der erdgebundenen Luft (khaos, aer).

Nach Hesiods Theogonie ist Aither der Sohn von Erebos und Nyx (Hesiod Theogony 124, Cicero De Natura Deorum 3.17) und ein Bruder der Hemera(Personifikation des Tages).
Nach Hyginus (Fabulae - Vorwort) ist er mit Hemera, bei ihm eine Tochter der Nyx vom Chaos, der Vater von Gaia, Uranos und Thalassa. Mit Gaia ist er bei Hygnus der Vater der Daimones Dolor (Schmerz), Dolus, Ira (Wut), Luctus (Trauer), Mendacium (Lüge), Iusiurandum (Eid), Ultio (Rache), Intemperantia (Unmäßigkeit), Altercatio (Zank), Oblivio (Vergessenheit), Socordia (Faulheit), Timor (Angst), Superbia (Hochmut), Incestum (Lust) und Pugna (Kampf).

Bis in die Archaik (750 - 500 v.Chr.) herrschte in der griechischen Religion die Vorstellung, die Seele steige in den Aither auf, während der Körper in Gaia heruntersinke.

Aithra

Aethers weibliches Gegenstück war Aithra (Aethra), Titanin des klaren blauen Himmels und Mutter der Sonne und des Mondes. Theia (Aethra) gebar dem Titan Hyperion drei leuchtende Kinder - Helios die Sonne, Eos die Morgenröte und Selene, den Mond (Hyginus, Fabulae - Vorwort).

Orphiker

In den orphischen Hymnen ist Aither die Seele der Welt und das Element allen Lebens. In der Kosmogonie der Orphiker ist er der Sohn von Kronos und Ananke(Orphic Argonautica 12, Orphic Fragment 54) und Bruder von Chaos und Erebos(Personifikation der Finsternis).
Nach der orphischen Argonautika ist er ein Sohn des Chaos und des lichten Phanes.

Nach Aristophanes ist Äther der Sohn von Erebus. Nach Damaskius waren Äther, Erebus und Chaos Geschwister und Nachkommen von Kronos (Vater, Zeit).

Weblinks