Aischylos

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aischylos - Bronze

Der Tragödiendichter Aischylos (griechisch Αἰσχύλος Aischýlos, deutsche Aussprache ['aɪ̯sçʏlɔs], klassische Aussprache [ai̯skʰýlos], latinisiert Aeschylus; * 525 v. Chr. in Eleusis, Attika; † 456 v. Chr. in Gela, Sizilien) wurde im attischen Demos Eleusis geboren. Er stammte aus altem Adel und ist vor Sophokles und Euripides der älteste der drei großen Dichter der griechischen Tragödie.

Aischylos widmete sich den Dramen von Choirilos und Pratinas und der Dichtkunst von Agathokles und Apollodoros. Er erlangte 484 seinen ersten Sieg als Tragödiendichter bei den Großen Dionysien. Insgesamt wurden ihm 28 Siege zugesprochen.

Werke

Aischylos soll 90 Dramen (70 Tragödien und 20 Satyrspiele) geschrieben haben, von denen 79 dem Titel nach bekannt sind. Nur von sieben Stücken sind handschriftliche Überlieferungen erhalten:

  • Ἑπτὰ ἐπὶ Θήβας: Sieben gegen Theben
  • Ἱκέτιδες: Die Schutzflehenden
  • Πέρσαι: Die Perser
  • Προμηθεὺς δεσμώτης: Der gefesselte Prometheus
  • Ὀρέστεια: Die Orestie als einzige erhaltene antike griechische Tragödientrilogie :
  1. Ἀγαμέμνων: Agamemnon
  2. Χοηφόροι: Die Grabspenderinnen
  3. Εὐμενίδες: Die Eumeniden

Literatur

Weblinks