Ägyptische Mysterien

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nun stemmt die Sonne. Die mit der Himmelskuh verbundene Gottheit der Endlosigkeit Heh wird von Schu und acht Heh-Gottheiten gestützt. Ebenso ist Heh der Gott, der die Sonnenbarke nach ihrer nächtlichen Reise immer wieder an den Himmel hebt.

Ägypten wird vielfach als Wiege der hermetischen Mysterien und der Magie angesehen, die später von den Hauptzentren Heliopolis, Hermopolis und Abydos nach Persien und nach Griechenland verbreiteten wurden. Neben den Tempeln und Pyramiden sind eine Reihe von schriftlichen Zeugnissen erhalten geblieben. Die eigentlichen und geheimen Mysterien waren aber spirituell und auf die innere Sonne ausgerichtet, die wie z.B. bei Nefertari, Isis und Khnum über dem Haupt der Götter abgebildet ist.

Die Ägyptischen Mysterien treten besonders in der Gizeh-Pyramide, die die 22 Stufen des Pfades durch Gänge abbildet, in Edfu und in Abu Simbel zutage.

Osiris Mythos

Osiris('Sitz des Auges') wird von Seth ermordet(Kiste mit Bleischicht - Blei steht auch für Saturn und hier Ulehre 13.2) und muss in die Unterwelt. Aus seinem Samen wird Horus (Heru) geboren.
Isis(ägypt. Aset), die Gattin und Schwester des Osiris, bringt ihren Sohn Horus geheim zur Welt und lässt ihn in einem Körbchen den Nil hinab treiben, wo er am Nilufer gefunden wird. Es gelingt Isis schliesslich, Osiris wiederzuerwecken(U.Lehre 13.4) und zusammenzusetzen.
Seth bleibt aber die Wiedererweckung des Osiris nicht verborgen. Er tötet Osiris erneut und zerstückelt ihn, dessen Wiedererweckung Isis nicht ganz gelingt, da der Phallus fehlt. Osiris bleibt schliesslich Herrscher der Unterwelt.
In anderen Worten : Der entwickelte Adept oder Neophyt durchläuft die Stufe 13 (mystischer Tod), danach sind die unterbewussten Kräfte permanent unter seiner Kontrolle. Horus, die spirituelle Kraft im Adepten, der Jivatma, kann geboren werden und wachsen, und den Wandlungsprozess fortführen(Ulehre 15).

Literatur

Pharao Menkaura, begleitet von der Gottheit Hathor (rechts) und links von Bat, deren Name der weiblichen Form des Wortes Ba entspricht, und die in Pyramidentexten als Bat mit den zwei Gesichtern bezeichnet wird.
  • Ägypten. Götter, Mythen, Religionen. Ein faszinierender Führer durch Mythologie und Religion des alten Ägypten zu den großartigen Tempeln, Grabmälern und Schätzen der ersten Hochkultur der Menschheit, Lucia Gahlin, Edition XXL, Reichelsheim 2001, ISBN 3-89736-312-7
  • Egypt - Temple of the Whole World: Studies in Honour of Jan Assmann (Numen Books: Studies in the History of Religions), Sibylle Meyer, Brill Academic Pub , 2003, ISBN-10: 9004132406 ISBN-13: 978-9004132405

Siehe auch

Ramses II, Amon, Mut

Weblinks