Anmelden

Stupa

Shwedagon in Yangon, Myanmar

Die allbekannten Stupas, die teilweise zu buddhistischen Tempeln umfunktioniert wurden, werden Padmasambhava zugeschrieben. Die ältesten Stupas sind aber aus der Zeit von Kaiser Ashoka[1].

Stupa des buddhistischen Klosters Osel Ling

Bedeutung

Sie bekamen nebst der Funktion als Grabhügel(Reliqienbehälter) und als Denkmal im Laufe der Zeit eine mannigfaltige symbolische Bedeutung wie als Darstellungen der vier Elemente und oben des Akasha-Punktes oder auch als Darstellung des Berges Meru.

Andere Bedeutungen sind Rad, Lotus, Mandala, Stupa als Berg Meru

Der Stupa beinhaltet eine mannigfaltige symbolische Bedeutung.

Der Grundriss eines Stupa kann ein Symbol sein für

  • Rad der Lehre (Dharmachakra) mit der Achse des Rades als Weltachse
  • eine Lotusblüte
  • ein Mandala
  • die Fünf Elemente und ihre Beziehung zum erleuchteten Geist
  • Symbol für den Berg Meru
  • Baum als Symbol des ganzen Kosmosses (s. Relief am Stupa von Amaravati und in Borobudur)
  • sitzender gekrönten Buddha

Eine Kuppel kann ein Symbol für ein kosmisches Ei (Sanskrit: aṇḍa) sein oder für eine Gebärmutter (Sanskrit: garbha) dh. ein Gefäß der Elemente“ (dhātu-garbha − daher : Dagoba)


Stupa Chorten Ladakh

Literatur

Referenzen

Plan der Stupa zu Sanchi

Weblinks


<historylink type="back" style="font-family: Arial, Helvetica, sans-serif; font-size: 14px; color: #ffffff; padding: 4px 8px; float:right; background: -moz-linear-gradient( top, #fcf9fc 0%, #6a75eb); background: -webkit-gradient( linear, left top, left bottom, from(#fcf9fc), to(#6a75eb)); -moz-border-radius: 30px; -webkit-border-radius: 30px; border-radius: 30px; border: 3px solid #ffffff; -moz-box-shadow: 0px 3px 11px rgba(240,237,240,0.5), inset 0px 0px 1px rgba(000,145,255,1); -webkit-box-shadow: 0px 3px 11px rgba(240,237,240,0.5), inset 0px 0px 1px rgba(000,145,255,1); box-shadow: 0px 3px 11px rgba(240,237,240,0.5), inset 0px 0px 1px rgba(000,145,255,1); text-shadow: 0px -1px 0px rgba(000,000,000,0.2), 0px 1px 0px rgba(255,255,255,0.3);" > zurück </historylink>