Anmelden

Shivaismus: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Spiritwiki
(Die Seite wurde neu angelegt: „Shivaismus oder Shaivismus (Sans. Śaiva) zählen in Indien eine Reihe von Strömungen in denen Shiva als höchste Gottheit angesehen wird. Shiva wird dabe…“)
 
(Größere Schulen)
Zeile 2: Zeile 2:
 
<br>
 
<br>
 
== Größere Schulen ==
 
== Größere Schulen ==
* Puranisch and nicht-puranischer Shivaismus
+
* Puranischer and nicht-puranischer Shivaismus
* Pashupata Shivaismus (noch vor Shaiva Siddhanta entstanden)
+
* Pashupata Shivaismus (noch vor ''Shaiva Siddhanta'' entstanden)
* [[Shaiva Siddhanta]] - Shiva als personale Gottheit und Moksha als Identifikation mit dem personalen Gott -Tirumurai,Vedas und Saiva Agamas
+
* [[Shaiva Siddhanta]] - Shiva als personale Gottheit und Moksha als Identifikation mit dem personalen Gott - Schriften : Tirumurai,Vedas und Saiva Agamas
 
* [[Kashmirischer Shivaismus]]
 
* [[Kashmirischer Shivaismus]]
 
* Bhedabheda
 
* Bhedabheda
 
* Lingayatism
 
* Lingayatism
* Shiva Advaita (Srikantha, ca. 1050, auch Shiva Vishishtadvaita genannt)
+
* Shiva Advaita (Srikantha, ca. 1050, auch ''Shiva Vishishtadvaita'' genannt)
  
 
Es werden weiter unterschieden  
 
Es werden weiter unterschieden  
  
* devotionalen und poetischen Shivaismus, der sich in Nachfolge bestimmter Mystiker entwickelte, wie z. B. die Bewegung der Lingayats oder Vira Shaivas
+
* devotionaler und poetischer Shivaismus, der sich in Nachfolge bestimmter Mystiker entwickelte, wie z. B. die Bewegung der Lingayats oder Vira Shaivas
  
* Dashanami Sampradaya,  der im 8. Jh. n. Chr. von Shankara begründet wurde, wird  vielfach ebenfalls zu den Shaivas gezählt, und einige Untergruppen sind eindeutig den Shaivas zuzuordnen, mit ähnlich dem kaschmirischen Shivaismus vornehmlich monistischem Weltbild. Die Hauptschrift der Juna Akhada, die Avadhut Gita, ist ein radikal monistisches Werk.
+
* Dashanami Sampradaya,  der im 8. Jh. n. Chr. von Shankara begründet wurde. Es wird  vielfach ebenfalls zu den Shaivas gezählt, und einige Untergruppen sind eindeutig den shivaistisch mit ähnlich dem kaschmirischen Shivaismus vornehmlich monistischem Weltbild. Die Hauptschrift der Juna Akhada, die Avadhut Gita, ist ein radikal monistisches Werk.
  
 
== Shivaistische Texte ==
 
== Shivaistische Texte ==

Version vom 15. Februar 2013, 11:10 Uhr

Shivaismus oder Shaivismus (Sans. Śaiva) zählen in Indien eine Reihe von Strömungen in denen Shiva als höchste Gottheit angesehen wird. Shiva wird dabei gleichzeitig als immanent und transzendent gesehen.

Größere Schulen

  • Puranischer and nicht-puranischer Shivaismus
  • Pashupata Shivaismus (noch vor Shaiva Siddhanta entstanden)
  • Shaiva Siddhanta - Shiva als personale Gottheit und Moksha als Identifikation mit dem personalen Gott - Schriften : Tirumurai,Vedas und Saiva Agamas
  • Kashmirischer Shivaismus
  • Bhedabheda
  • Lingayatism
  • Shiva Advaita (Srikantha, ca. 1050, auch Shiva Vishishtadvaita genannt)

Es werden weiter unterschieden

  • devotionaler und poetischer Shivaismus, der sich in Nachfolge bestimmter Mystiker entwickelte, wie z. B. die Bewegung der Lingayats oder Vira Shaivas
  • Dashanami Sampradaya, der im 8. Jh. n. Chr. von Shankara begründet wurde. Es wird vielfach ebenfalls zu den Shaivas gezählt, und einige Untergruppen sind eindeutig den shivaistisch mit ähnlich dem kaschmirischen Shivaismus vornehmlich monistischem Weltbild. Die Hauptschrift der Juna Akhada, die Avadhut Gita, ist ein radikal monistisches Werk.

Shivaistische Texte


Weblinks