Anmelden

Kabbala: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Spiritwiki
(Schriften)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Datei:Kircher Tree of Life.png|250px|thumb|right|Athanasius [[Kircher]], Œdipus Ægypticus, 1652, Tree of Life]]
 
[[Datei:Kircher Tree of Life.png|250px|thumb|right|Athanasius [[Kircher]], Œdipus Ægypticus, 1652, Tree of Life]]
Die Kabbala oder 'Qabbālâ' (auch Kabbalah) ist die inoffizielle esoterische Tradition des Judentums. Sie wurzelt in der jüdischen Tora<ref> https://en.wikipedia.org/wiki/Sefer_Torah Sefer Torah</ref>. Daneben gibt es ein Reihe von Schriften<ref> https://en.wikipedia.org/wiki/Kabbalah:_Primary_texts </ref>  zum Teil gegensätzlicher kabbalistischer Strömungen wie die ekstatische und die theosophische Richtung  der älteren Kabbala.
+
Die Kabbala oder 'Qabbālâ' (auch Kabbalah) ist die inoffizielle esoterische Tradition des Judentums. Sie wurzelt in der jüdischen Tora<ref> https://en.wikipedia.org/wiki/Sefer_Torah Sefer Torah</ref>. Daneben gibt es ein Reihe von Schriften<ref> https://en.wikipedia.org/wiki/Kabbalah:_Primary_texts </ref>  zum Teil gegensätzlicher kabbalistischer Strömungen wie die ekstatische und die theosophische Richtung  der älteren Kabbala.<br>
 
Seit Pico della Mirandola (15. Jh.) entwickelte sich daneben eine christliche Kabbala(Cabala) und eine [[Hermetik|hermetische]] Kabbala(Qabalah).
 
Seit Pico della Mirandola (15. Jh.) entwickelte sich daneben eine christliche Kabbala(Cabala) und eine [[Hermetik|hermetische]] Kabbala(Qabalah).
  

Version vom 16. November 2015, 14:20 Uhr

Athanasius Kircher, Œdipus Ægypticus, 1652, Tree of Life

Die Kabbala oder 'Qabbālâ' (auch Kabbalah) ist die inoffizielle esoterische Tradition des Judentums. Sie wurzelt in der jüdischen Tora[1]. Daneben gibt es ein Reihe von Schriften[2] zum Teil gegensätzlicher kabbalistischer Strömungen wie die ekstatische und die theosophische Richtung der älteren Kabbala.
Seit Pico della Mirandola (15. Jh.) entwickelte sich daneben eine christliche Kabbala(Cabala) und eine hermetische Kabbala(Qabalah).

Schriften

Der fünfbändige Sohar(‏זֹהַר‎)(Sefer ha-Zohar) aus der theosophischen Richtung der älteren Kabbala ist das bedeutendste mehrbändige Schriftwerk der Kabbala. Der Name bedeutet "Glanz" und geht nach der Legende zurück auf Texte der Propheten Ezechiel (Ez 1,28; 8,2) und Daniel (Dan 2,31; 12,3).

Weitere Bücher sind das Sepher Ha-Bahir[3](Buch der Erleuchtung), die Clavicula Salomonis[4][5], das Sefer Raziel HaMalakh und das Sepher Jetzira, das Buch der Schöpfung (Jah Jahve Sebaoth : Jesaja 6.3), welches von einem gnädigen und barmherzigen Schöpfergott ausgeht.

Elemente der Lehre

Michelspacher Cabala: Spiegel der Kunst und Natur, 1615

Elemente der Kabbala sind der En Sof, die Sephiroth, der Baum des Lebens (Etz Chaim) und die aus dem Schem(Kwod Ha Schem) abgeleitete Buchstabenmystik der Quabala und ihre 22 hebräischen Buchstaben, an die sich der Tarot der Eingeweihten anlehnt.

Die grundsätzlichen vier Welten in Bezug auf Adam Kadmon(Adam ha-Ḳadmoni) sind[6]

  1. Atziluth
  2. Beri'ah
  3. Yetzirah
  4. Assiah

Nach kabbalistischer Auffasung sind die Bücher Moses und die Genesis auf 72 Ebenen interpretierbar. Beide haben eine verschleierte Einweihungssymbolik[7].

Der Zohar hat für die biblische Exegese vier Stufen des Verständnisses:

  • wörtlicher Text (Literalsinn, hebr. pschat)
  • übertragene Bedeutung (Allegorie, hebr. remez)
  • Bedeutung im Leben (Auslegung, Auskunft, hebr. drasch)
  • mystische Bedeutung (Geheimnis, hebr. sod)

Aus dem en-sof entsteht das Sein wie aus einem einzigen Punkt mit den 10 Sephiroth.

Sygillen aus dem Sefer Raziel HaMalakh

Literatur

Referenzen

Weblinks



<historylink type="back" style="font-family: Arial, Helvetica, sans-serif; font-size: 14px; color: #ffffff; padding: 4px 8px; float:right; background: -moz-linear-gradient( top, #fcf9fc 0%, #6a75eb); background: -webkit-gradient( linear, left top, left bottom, from(#fcf9fc), to(#6a75eb)); -moz-border-radius: 30px; -webkit-border-radius: 30px; border-radius: 30px; border: 3px solid #ffffff; -moz-box-shadow: 0px 3px 11px rgba(240,237,240,0.5), inset 0px 0px 1px rgba(000,145,255,1); -webkit-box-shadow: 0px 3px 11px rgba(240,237,240,0.5), inset 0px 0px 1px rgba(000,145,255,1); box-shadow: 0px 3px 11px rgba(240,237,240,0.5), inset 0px 0px 1px rgba(000,145,255,1); text-shadow: 0px -1px 0px rgba(000,000,000,0.2), 0px 1px 0px rgba(255,255,255,0.3);" > zurück </historylink>