Anmelden

Helios: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Spiritwiki
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 3: Zeile 3:
  
 
=== Theai - Uranos - Gaia ===
 
=== Theai - Uranos - Gaia ===
Letztere war eine Tochter von [[Gaia]] (Erde) und [[Uranos]] (Caelum, Himmel(sgewölbe) ), welcher  in der  der ersten Göttergeneration über die Welt herrschte. Er gilt auch als Erstgeborener der Gaia, den sie ohne Begattung durch [[Eros]] im Schlafe hervorbrachte. Mit seiner Mutter Gaia hatte Uranos alsNachkommen zuerst die Titanen, drei Kyklopen und drei Hekatoncheiren, die er hasste und dann in der Unterwelt verbarg.  
+
Letztere war eine Tochter von [[Gaia]] (Erde) und [[Uranos]] (Caelum, Himmel(sgewölbe) ), welcher  in der  der ersten Göttergeneration über die Welt herrschte. Er gilt auch als Erstgeborener der Gaia, den sie ohne Begattung durch [[Eros]] im Schlafe hervorbrachte. Mit seiner Mutter Gaia hatte [[Uranos]] als Nachkommen zuerst die [[Titanen]], drei Kyklopen und drei Hekatoncheiren, die er hasste und dann in der Unterwelt verbarg.  
  
 
Helios durchlief ähnlich wie der ägyptische [[Re]] die drei Phasen der täglichen Sonnenlaufbahn.
 
Helios durchlief ähnlich wie der ägyptische [[Re]] die drei Phasen der täglichen Sonnenlaufbahn.

Aktuelle Version vom 26. März 2020, 13:56 Uhr

Helios mit Sonnenwagen

Der griechische Sonnengott Helios (altgr. Ἥλιος Helios : Sonne) war ein Sohn des Titans Hyperion (Licht- und Sonnengott) und der Titanin Theia. Bei Homer trug Helios allerdings bereits den Beinamen Hyperion. In Apollon hat Helios einen ähnlichen Konkurrenten.

Theai - Uranos - Gaia

Letztere war eine Tochter von Gaia (Erde) und Uranos (Caelum, Himmel(sgewölbe) ), welcher in der der ersten Göttergeneration über die Welt herrschte. Er gilt auch als Erstgeborener der Gaia, den sie ohne Begattung durch Eros im Schlafe hervorbrachte. Mit seiner Mutter Gaia hatte Uranos als Nachkommen zuerst die Titanen, drei Kyklopen und drei Hekatoncheiren, die er hasste und dann in der Unterwelt verbarg.

Helios durchlief ähnlich wie der ägyptische Re die drei Phasen der täglichen Sonnenlaufbahn.

Die Geschister des Helios waren die Mondgöttin Selene und die Morgenröte Eos.

Helios selbst hatte mit Klymene die vier Kinder Aigle, Phaethusa, Lampetia (die drei Heliaden) und Phaethon. Er zeugte mit Perse die Kinder Kirke, Pasiphaë, Aietes und Perses.

Antalya Museum : Helios

Weblinks