Anmelden

Esoterische Symbolik: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Spiritwiki
Zeile 5: Zeile 5:
 
* geometischen Formen wie Dreiecken und Fünfsternen
 
* geometischen Formen wie Dreiecken und Fünfsternen
 
* mehrdimensionalen Formen wie [[Heiliger Berg|Bergen]] und Städten (zumeist = [[Chakra]]s)
 
* mehrdimensionalen Formen wie [[Heiliger Berg|Bergen]] und Städten (zumeist = [[Chakra]]s)
* Personen mit der Bedeutung von höheren Kräften oder Aspekten von höheren Körpern (Adam Kadmon, Adityas,  [[Jivatma]] u.a.)  
+
* Personen mit der Bedeutung von höheren Kräften oder Aspekten von höheren Körpern (Adam Kadmon, [[Adityas]],  [[Jivatma]] u.a.)  
 
* Waffen wie Ayudhapurusha oder [[Keule]] als Kraftsymbole
 
* Waffen wie Ayudhapurusha oder [[Keule]] als Kraftsymbole
 
* Bildern mit allegorischer Symbolik (u.a. in der [[Spirituelle Alchemie|spirituellen Alchemie]]) wie [[Baum]] und 'Meer des [[Samsara]]'
 
* Bildern mit allegorischer Symbolik (u.a. in der [[Spirituelle Alchemie|spirituellen Alchemie]]) wie [[Baum]] und 'Meer des [[Samsara]]'

Version vom 2. August 2020, 18:49 Uhr

Die esoterische Symbolik ist in der Magie, der spirituellen Alchemie, dem Tantra und den Mysterien der verschiedenen Weltreligionen. Sie diente der Verschleierung der Mysterien über eine Geheimsprache. Ein Grund dafür war neben der Geheimhaltung auch der Eigenschutz vor Kirche und Obrigkeit in den verschiedenen Ländern. Selbst Bodhidharma schrieb, daß die Sutras des Buddha zahllose Metaphern enthalten, und weil Sterbliche einen flachen Verstand haben, verstehen sie nichts Tiefes. Sri Aurobindo legte die Veden teilweise offen.
Die Symbolik entsprach dabei auch der Wahrheit, dass in höheren Welten Formen Kräften entsprechen.

Die verwendete Symbolik und die spezielle Ikonografie bestand u.a. aus

  • geometischen Formen wie Dreiecken und Fünfsternen
  • mehrdimensionalen Formen wie Bergen und Städten (zumeist = Chakras)
  • Personen mit der Bedeutung von höheren Kräften oder Aspekten von höheren Körpern (Adam Kadmon, Adityas, Jivatma u.a.)
  • Waffen wie Ayudhapurusha oder Keule als Kraftsymbole
  • Bildern mit allegorischer Symbolik (u.a. in der spirituellen Alchemie) wie Baum und 'Meer des Samsara'
  • Mystischen Tieren wie (Vahanas)
  • Numerologie - Die esoterische Zahlensymbolik oder Zahlenmystik hatte beispielsweise die 3 als Zahl der Dreieinigkeit(Triade) und der theologischen Tugenden. Die 4 diente als Zahl der Welt usw..
  • Thangkas mit Hintergrund einer bestimmten Sadhana

Siehe auch

Literatur

Weblinks