Anmelden

Esoterische Symbolik: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Spiritwiki
(Siehe auch)
Zeile 1: Zeile 1:
 
Die Esoterische Symbolik entstammt der [[Weisse Magie|Magie]], der [[Spirituelle Alchemie|spirituellen Alchemie]] und den Mysterien der verschiedenen Weltreligionen. Die Symbolik entsprach einmal der Wahrheit, dass in  höheren Welten Formen Kräften entsprechen. Sie diente aber auch der Verschleierung der Mysterien über eine Geheimsprache.
 
Die Esoterische Symbolik entstammt der [[Weisse Magie|Magie]], der [[Spirituelle Alchemie|spirituellen Alchemie]] und den Mysterien der verschiedenen Weltreligionen. Die Symbolik entsprach einmal der Wahrheit, dass in  höheren Welten Formen Kräften entsprechen. Sie diente aber auch der Verschleierung der Mysterien über eine Geheimsprache.
  
Die verwendete Symbolik bestand u.a. aus  
+
Die verwendete Symbolik und  [[Ikonografie]] bestand u.a. aus  
 
* geometischen Formen wie Dreiecken und Fünfsternen
 
* geometischen Formen wie Dreiecken und Fünfsternen
 
* mehrdimensionalen Formen wie [[Heiliger Berg|Bergen]] und Städten (=[[Chakra]]s)
 
* mehrdimensionalen Formen wie [[Heiliger Berg|Bergen]] und Städten (=[[Chakra]]s)

Version vom 8. Oktober 2016, 19:11 Uhr

Die Esoterische Symbolik entstammt der Magie, der spirituellen Alchemie und den Mysterien der verschiedenen Weltreligionen. Die Symbolik entsprach einmal der Wahrheit, dass in höheren Welten Formen Kräften entsprechen. Sie diente aber auch der Verschleierung der Mysterien über eine Geheimsprache.

Die verwendete Symbolik und Ikonografie bestand u.a. aus

  • geometischen Formen wie Dreiecken und Fünfsternen
  • mehrdimensionalen Formen wie Bergen und Städten (=Chakras)
  • Personen mit der Bedeutung von höheren Kräften oder Aspekten von höheren Körpern (Adam Kadmon, Jivatma u.a.)
  • Bildern mit allegorischer Symbolik (u.a. Spirituelle Alchemie)
  • Mystischen Tieren (Vahanas)
  • Numerologie - Die esoterische Zahlensymbolik oder Zahlenmystik hatte beispielsweise die 3 als Zahl der Dreieinigkeit(Triade) und der theologischen Tugenden. Die 4 diente als Zahl der Welt usw..

Siehe auch

Literatur

Weblinks


<historylink type="back" style="font-family: Arial, Helvetica, sans-serif; font-size: 14px; color: #ffffff; padding: 4px 8px; float:right; background: -moz-linear-gradient( top, #fcf9fc 0%, #6a75eb); background: -webkit-gradient( linear, left top, left bottom, from(#fcf9fc), to(#6a75eb)); -moz-border-radius: 30px; -webkit-border-radius: 30px; border-radius: 30px; border: 3px solid #ffffff; -moz-box-shadow: 0px 3px 11px rgba(240,237,240,0.5), inset 0px 0px 1px rgba(000,145,255,1); -webkit-box-shadow: 0px 3px 11px rgba(240,237,240,0.5), inset 0px 0px 1px rgba(000,145,255,1); box-shadow: 0px 3px 11px rgba(240,237,240,0.5), inset 0px 0px 1px rgba(000,145,255,1); text-shadow: 0px -1px 0px rgba(000,000,000,0.2), 0px 1px 0px rgba(255,255,255,0.3);" > zurück </historylink>