Dhamma Sangani: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 8: Zeile 8:
 
Es bestehen 22 Wege der Gruppierung des [[Dharma|Dhamma]] (höchste Realitäten) in Triaden(tikas) und 100 Arten der Gruppierung in Dyaden(dukas). Jede Triade besteht aus drei Kategorien mit Bezügen untereinander. Jede Dyade besteht aus zwei Kategorien, die ebenfalls miteinander in Beziehung stehen.
 
Es bestehen 22 Wege der Gruppierung des [[Dharma|Dhamma]] (höchste Realitäten) in Triaden(tikas) und 100 Arten der Gruppierung in Dyaden(dukas). Jede Triade besteht aus drei Kategorien mit Bezügen untereinander. Jede Dyade besteht aus zwei Kategorien, die ebenfalls miteinander in Beziehung stehen.
  
Dr. O. Frankfurter von der Pali-Text-Society erstellte eine Kopie eines burmesischen Manuskripts. E. Müller übersetzte diese etwas vereinfachend in die englische Sprache<ref>[https://archive.org/details/in.gov.ignca.9175/page/n7 Dhammasangani], by Muller, Edward,  S. V </ref>. Weitere Übersetzungen sind die von  Rhys Davids und von Ñāṇapoṇika  Mahāthera sowie die 1950 von Nyanaponika fertig gestellte deutsche Übersetzung des "Dhammasangani - das Kompendium der Dingwelt".  
+
Dr. O. Frankfurter von der Pali-Text-Society erstellte eine Kopie eines burmesischen Manuskripts. E. Müller übersetzte diese etwas vereinfachend in die englische Sprache<ref>[https://archive.org/details/in.gov.ignca.9175/page/n7 Dhammasangani], by Muller, Edward,  S. V </ref>. Weitere Übersetzungen sind die von  Rhys Davids und von Ñāṇapoṇika  Mahāthera sowie die 1950 von Nyanaponika fertig gestellte deutsche Übersetzung des "Dhammasangani - das Kompendium der Dingwelt"<ref> http://www.satinanda.de/literatur/dhs-rezension_abhidhamma-verein.htm </ref>.  
 
== Gliederung ==
 
== Gliederung ==
 
Das Dhammasangani ist in vier Abschnitte gegliedert:
 
Das Dhammasangani ist in vier Abschnitte gegliedert:

Version vom 27. Mai 2019, 14:18 Uhr

Das Dhamma Sangani (Zusammenfassung der Dinge oder Phänomene) ist das erste Buch des Abhidhamma Pitaka. Sein Inhalt repräsentiert die Quintessenz der Abhidhamma-Philosophie des Theravada.
Das Werk behandelt wichtige Themen zu Couplets und Triplets der Abhidhamma-Mātikā und Couplets der Suttanta-Mātikā, die 89 Bewusstseinszustände (cittāni) und 52 mentale Begleiterscheinungen (cetasikā), und es erklärt, wie jede dieser cetasikas mit den 89 Bewusstseinszuständen korreliert.

Das Dhammasaṅgaṇi ist ein Versuch, jede phänomenale Existenz mit vier ultimativen Wirklichkeiten (paramatthā) zu erklären: Bewusstseinszustände, mentale Begleiterscheinungen, Körperlichkeit und Nibbāna.

Der Text beginnt mit einer Liste(Matika) von Subjekten für analytische Behandlung, die in Triaden und Dyaden geordnet ist[1]. Jede Triade besteht aus drei Kategorien, die in irgendeiner Weise zusammenhängen, und jede Dyade besteht aus zwei Kategorien, die ebenfalls in irgendeiner Weise zusammenhängen.

Es bestehen 22 Wege der Gruppierung des Dhamma (höchste Realitäten) in Triaden(tikas) und 100 Arten der Gruppierung in Dyaden(dukas). Jede Triade besteht aus drei Kategorien mit Bezügen untereinander. Jede Dyade besteht aus zwei Kategorien, die ebenfalls miteinander in Beziehung stehen.

Dr. O. Frankfurter von der Pali-Text-Society erstellte eine Kopie eines burmesischen Manuskripts. E. Müller übersetzte diese etwas vereinfachend in die englische Sprache[2]. Weitere Übersetzungen sind die von Rhys Davids und von Ñāṇapoṇika Mahāthera sowie die 1950 von Nyanaponika fertig gestellte deutsche Übersetzung des "Dhammasangani - das Kompendium der Dingwelt"[3].

Gliederung

Das Dhammasangani ist in vier Abschnitte gegliedert:

  • Cittupada Kanda (Bewusstseins-Vorgänge : Teilung in Geist und mentale Begleiterscheinungen; Erzeugung der Gedanken; gute, schlechte und Zwischenzustände des Bewusstseins : rupa, vedana, sanna, sankhara, vinnana)
  • Rupa Kanda (Körperlichkeit : Teilung hinsichtlich der Körperlichkeit; Form oder rupa)
  • Nikkhepa Kanda (Sinn-Festlegung : Teilung der zusammengefassten analytischen Feststellungen über alle Tikas und Dukhas ohne aufwändige Behandlung; nikkhepa : Eliminierung)
  • Atthakatha Kanda (Sinn-Extrakte : zusätzliche Erklärungen bestimmter Ausdrücke und deren Aufzählung)

Kapitel

  1. Tikamātikā- Matrix von Triaden
  2. Dukamātikā - Matrix von Dyaden
  3. Suttan­tika­du­kamātikā - Gutes in Beziehung zum Universum der Sinne
  4. Kāmāvaca­ra­kusala
  5. Rūpāvaca­ra­kusala
  6. Arūpāvaca­ra­kusala
  7. Tebhūma­ka­kusala
  8. Lokutta­ra­kusala
  9. Dvādasa akusala
  10. Abyākatavipāka
  11. Lokutta­ra­vipāka-paṭha­ma­magga­vipāka
  12. Akusala­vipāka­ab­yākata
  13. Ahetu­kakiri­yā­ab­yākata
  14. Uddesa
  15. Mātikā - die Matrix
  16. Rūpavibhatti
  17. Tikanikkhepa
  18. Dukanikkhepa
  19. Suttan­tika­duka­nikkhepa - Suttanta Pairs Of Terms(Suttanta Begriffspaare)
  20. Tika­at­thuddhāra
  21. Duka­at­thuddhāra

Literatur

Referenzen

Weblinks