Ariyapariyesana Sutta

Aus Spiritwiki
Version vom 5. September 2018, 12:43 Uhr von Adm1 (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Ariyapariyesana Sutta ist Sutta 26 des Mūlapariyāyavaggo des Majjhima Nikaya. Es behandelt in den Abschnitten 5 bis 12 die edle(Pali ariya) und die unedle Suche.

Zum Schluss erörtert der Buddha Praktiken, die zum Erwachen führen und die vier arūpajhāna - Meditationsstufen (ākiñcaññāyatana - die dritte immaterielle Absorption (arūpajhāna) und nevasaññānāsaññāyatana, die vierte immaterielle Absorption).

Er endet mit :

"Dann tritt der Mönch mit der vollständigen Überwindung der Dimension weder Wahrnehmung noch Nichtwahrnehmung in die Einstellung der Wahrnehmung und des Gefühls ein und bleibt dort. Und nachdem er diese Einsicht gesehen hat, sind seine mentalen Fermentationen vollständig beendet Der Mönch soll Mara geblendet haben, spurlos hat er Maras Vision zerstört und ist für den Bösen unsichtbar geworden, er ist in der Welt losgebunden, unbekümmert geht er, sorglos steht er, sorglos sitzt er, sorglos legt er sich hin. Warum ist das so? Weil er die Reichweite des Bösen überschritten hat. "

Literatur